Klassische Rentenberatung

  • Fragen rund um die gesetzliche Rente, Rentenansprüche
  • Flexirente
  • Ausgleich bzw. Rückkauf des Rentenabschlages
  • Rentenbescheidprüfung
  • Planung des Übergangs in die Rente bzw. in den Ruhestand
  • sozialversicherungsrechtliche Beratung bei Aufhebungsverträgen und Altersteilzeit
  • Vermeidung oder Verringerung von Rentenabschlägen
  • Zweckmäßigkeitsanalyse von (freiwilliger) Beitragszahlung oder Beitragserstattung
  • Beratung zu häufig gemachten Fehlern bei Anträgen auf Erwerbsminderungsrente (Frührente) und Feststellung der Schwerbehinderung
  • Gestaltung von Hinzuverdienst neben der Rente
  • Rückforderung von Rente
  • Beratung von Selbstständigen
  • Beratung zu Sozialversicherungsleistungen wie zum Beispiel Krankengeld

Ein Antrag sollte immer das Ergebnis einer zuvor erfolgten Beratung sein. Nur wer seine Möglichkeiten, das jeweilige finanzielle Ergebnis und die Vor- und Nachteile eines Vorhabens kennt, wird sich richtig entscheiden können. Dabei muss am Ende nicht unbedingt der Weg mit dem höchsten finanziellen Ergebnis der für Sie persönlich beste Weg sein.

Sie haben Fragen?
Schreiben Sie mir sehr gerne eine E-Mail an info@ihr-rentenberater.de,
nutzen Sie das Kontaktfeld oder
rufen Sie mich an 089/41 20 05 91.

 

↑ Zurück zur Übersicht

Erwerbsminderung und Berufsunfähigkeit

  • Beratung zur Berufsunfähigkeitsrente, Rente wegen Erwerbsminderung, Ruhegeld wegen Berufsunfähigkeit (auch von privaten Versicherungen)
  • Hilfe bei der Beschaffung von ärztlichen Unterlagen, Ansprechpartner für Ihre Ärzte
  • Beantragung dieser Renten
  • Begleitung als ganzheitlicher und aktiver Ansprechpartner
  • Vertretung als Bevollmächtigter gegenüber den Leistungsträgern
  • Besprechung von Gutachten
  • Vertretung im Widerspruchs- und Klageverfahren (Sozialgericht)

Lassen Sie sich vor einem Antrag immer beraten. Die meisten Fehler werden noch immer vor der Rentenantragstellung gemacht, weil man sich nicht die nötige Zeit für die Vorbereitung des Antrages nimmt. Lassen Sie uns gemeinsam besprechen, ob der richtige Zeitpunkt für den Rentenantrag schon gekommen ist.

Ihre Krankenkasse fordert Sie zu einem Antrag auf (§ 51 SGB V)? Immer wieder erweisen sich diese Aufforderungen als rechtswidrig, lassen Sie uns darüber zeitnah sprechen.

Schreiben Sie mir sehr gerne eine E-Mail an info@ihr-rentenberater.de,
nutzen Sie das Kontaktfeld oder
rufen Sie mich an 089/41 20 05 91.

 

↑ Zurück zur Übersicht

Schwerbehinderung

  • Beratung zur Feststellung der Schwerbehinderung
  • Unterstützung beim Nachprüfungsverfahren
  • Hilfe bei der Beschaffung von ärztlichen Unterlagen, Ansprechpartner für Ihre Ärzte
  • Antrag auf Feststellung
  • Begleitung als ganzheitlicher und aktiver Ansprechpartner
  • Vertretung als Bevollmächtigter gegenüber dem Zentrum Bayern Familie und Soziales – Versorgungsamt
  • Vertretung im Widerspruchs- und Klageverfahren

Lassen Sie sich vor dem vermeintlich unkomplizierten Antrag immer beraten. Die meisten Fehler werden auch hier noch immer vor der Antragstellung gemacht.

Sie haben Fragen?
Schreiben Sie mir sehr gerne eine E-Mail an info@ihr-rentenberater.de,
nutzen Sie das Kontaktfeld oder
rufen Sie mich an 089/41 20 05 91.

 

↑ Zurück zur Übersicht

Rentenanträge

  • Flexirente
  • Rente und Ruhegeld wegen Berufsunfähigkeit und Erwerbsminderung
  • Altersrente für schwer behinderte Menschen
  • Altersrente für langjährig Versicherte
  • Altersrente für besonders langjährig Versicherte wegen 45 Beitragsjahren
  • Regelaltersrente
  • Altersruhegeld
  • Mütterrente
  • Betriebsrenten, auch BVK oder VBL (öffentlicher Dienst)
  • … und natürlich auch Rentenbescheidprüfung

Vor dem Antrag unbedingt beraten lassen, nutzen Sie Ihre Möglichkeiten, um Rentenabschläge zu verringern oder eine längere Beitragszahlung zu erlangen. Stellen Sie niemals ohne vorherige Auskunft zur Rentenhöhe und den Krankenkassenbeiträgen einen Rentenantrag.

Ich stelle gerne für Sie die Anträge und vertrete Sie als Bevollmächtigter gegenüber den Behörden. Mein Ziel ist, dass Sie so wenig Mühe wie möglich haben, wissend, dass Ihr Antrag in guten Händen ist.

Sie haben Fragen?
Schreiben Sie mir sehr gerne eine E-Mail an info@ihr-rentenberater.de,
nutzen Sie das Kontaktfeld oder
rufen Sie mich an 089/41 20 05 91.

 

↑ Zurück zur Übersicht

Für Selbstständige

  • Gestaltung oder Vermeidung der Rentenversicherungspflicht als Lehrer, Dozent, Trainer, Coach, Künstler, Handwerker, Handelsvertreter, als Selbstständiger mit einem Auftraggeber oder anderen „Katalogberufen nach § 2 SGB VI“
  • Gestaltung der Beitragshöhe oder Vermeidung der Beitragszahlung
  • Überprüfung von Beitragseinstufungen und Durchsetzung etwaiger Änderungen, insb. im Bereich der Renten- und Krankenversicherung
  • Antragspflichtversicherung

Nicht immer muss der Ausstieg aus einer gesetzlichen Versicherung erstrebenswert sein. Ich prüfe mit Ihnen gemeinsam, welche Vor- aber auch Nachteile eine angestrebte Position hat.

Lassen Sie uns darüber sprechen.
Schreiben Sie mir sehr gerne eine E-Mail an info@ihr-rentenberater.de,
nutzen Sie das Kontaktfeld oder
rufen Sie mich an 089/41 20 05 91.

 

↑ Zurück zur Übersicht

Krankenversicherung

  • Zugang zur gesetzlichen Kranken- oder Familienversicherung, Rückkehr in die GKV, gesetzliche Krankenversicherung
  • Zugang zur Pflichtversicherung bei Rentenbezug (KVdR, 9/10-Belegung),
  • Durchsetzung des Krankengeldanspruches, insb. bei Aberkennung der Arbeitsunfähigkeit oder einer Aufforderung, Reha oder Rente zu beantragen (§ 51 SGB V)
  • Überprüfung von Bescheiden, auch Beitragsbescheiden bei freiwillig Krankenversicherten
  • Nachberechnung von Krankengeldansprüchen

Vor allem bei einem Wechsel von der PKV in die GKV sind die Möglichkeit aber auch die Zweckmäßigkeit zu klären. Auch nach dem 55. Lebensjahr besteht hierzu die Möglichkeit.

Sie haben dazu Fragen?
Schreiben Sie mir sehr gerne eine E-Mail an info@ihr-rentenberater.de,
nutzen Sie das Kontaktfeld oder
rufen Sie mich an 089/41 20 05 91.

 

↑ Zurück zur Übersicht

Prozessvertretung

  • vor dem Sozialgericht München und dem Bayer. Landessozialgericht
  • um den Rentenanspruch
  • um die Höhe der Rente
  • bei Rückforderung von Rentenzahlungen (Aufhebungs- und Erstattungsbescheiden)
  • wegen der Schwerbehinderung
  • bei Aberkennung der Schwerbehinderung

Oft lassen sich Streitigkeiten um einen Rentenanspruch bei Erwerbsminderung oder Schwerbehinderung vermeiden, wenn im Vorfeld alles richtig gemacht wurde.

Lassen Sie uns deshalb am besten vor einem Leistungsantrag sprechen.
Schreiben Sie mir sehr gerne eine E-Mail an info@ihr-rentenberater.de,
nutzen Sie das Kontaktfeld oder
rufen Sie mich an 089/41 20 05 91.

 

↑ Zurück zur Übersicht

Terminvertreter

Meinen vor allem außerörtlichen Kollegen und Rechtsanwälten biete ich gerne an, Verhandlungstermine vor dem Sozialgericht München oder dem Bayerischen Landessozialgericht in der Ludwigstraße wahrzunehmen.

Kosten: 500 € netto zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer (brutto 595,00 €)

Im Preis inkludiert ist neben der Vorbereitung und gemeinsamer Absprache die telefonische oder persönliche Vorbesprechung mit Ihrem Mandanten, ein Protokoll und eine Wartezeit von maximal einer Stunde. Sollte sich ein anberaumter Termin um mehr als eine Stunde verspäten, berechne ich je weitere Stunde Wartezeit pauschal 75 € netto, 89,25 € brutto.

Keine Berechnung von Reisekosten.

↑ Zurück zur Übersicht

Direkt eine E-Mail senden:

Über dieses Kontaktfeld können Sie eine Nachricht an mich senden, auch wenn Sie gerade kein E-Mail-Programm zur Verfügung haben. Geben Sie am besten eine Rückrufnummer an. Die Daten, die Sie hier eingeben, werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Eine andere Nutzung oder Weitergabe Ihrer Daten außer zum Zweck der Beantwortung Ihrer Anfrage erfolgt selbstverständlich nicht.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.