Kosten

Erstberatung: 285,60 €

Für eine (Erst-)Beratung eines Verbrauchers zu einem konkreten Beratungsgegenstand wie z. B. „Früher in Rente“, Ausgleich bzw. Rückkauf des Rentenabschlages, Beratung zu Altersteilzeit (ATZ), Chance auf Erwerbsminderungsrente oder Schwerbehinderungsgrad, Rückkehr in die GKV, freiwillige Zahlung in die Rentenversicherung, Versicherungspflicht als Selbstständiger usw. berechne ich 285,60 € inklusive Mehrwertsteuer.

Vertretungsaufträge, Bescheidprüfungen, Prozessvertretung usw.

Sehr gerne unterstütze ich Sie auch über eine Beratung hinaus und vertrete Sie vor Behörden und Versicherungen oder erbringe andere Rechtsdienstleistungen. Für alle anderen Tätigkeiten werde ich eine fixe Pauschale berechnen. Sollte ich einmal den voraussichtlichen Aufwand nicht vorhersehen können, werde ich eine Abrechnung nach Zeitaufwand vornehmen. Die Kosten werden wir gemeinsam in einer Vergütungsvereinbarung festhalten.

Sie dürfen darauf vertrauen, dass ich die Kosten meiner Tätigkeit transparent darstellen werde und Sie immer im Voraus wissen, ob und welche Kosten entstehen.

Hinweise:

Werbungskostenabzug
Die Kosten für eine Rentenberatung sind in aller Regel als Werbungskosten, auch als vorab entstandene Werbungskosten, von der jeweiligen Einkommensart im Rahmen der Steuerberechnung absetzbar. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren steuerlichen Berater.

 

Rechtsschutzversicherung
Rechtsschutzversicherungen erstatten häufig auch die Kosten eines Rentenberaters und vor allem mögliche Gerichtskosten (etwa bei Gutachten nach § 109 SGG), in aller Regel aber nur in Höhe der verhältnismäßig geringen gesetzlichen Vergütung für Sozialstreitsachen. Bitte beachten Sie aber Ihre konkreten Vertragsbedingungen. Es gibt auch Rechtsschutzversicherungen, bei denen sozialrechtliche Angelegenheiten nicht versichert sind, ferner werden sehr häufig keine Kosten außerhalb eines gerichtlichen Verfahrens erstattet (etwa bei einem Widerspruchsverfahren oder Prüfung von Rentenbescheiden).